news

mit den Anwesenden
mit den Anwesenden

Gönnerabend 2017

 

Gestern Abend lud ich meine Sponsoren, Gönner, Partner, Kollegen und Familie im Restaurant Sennerei zum Gönnerabend ein. Ernst Hostettler und sein Team bewirtete uns fürstlich, herzlichen Dank Ernst. Ich blickte noch einmal auf die vergangene Saison zurück. Was mir sicher in ewiger Erinnerung bleiben wird, ist das Emmentalische Schwingfest in meiner Wohngemeinde und der Schwägalp Schwinget. Ein herzliches Dankeschön geht an Hanspeter Latour für seinen amüsanten Beitrag. Der legendäre Wettbewerb gewann Renate Schwendimann vor Hanspeter Latour und Willy Bissig.

 

Zum Abschluss der Saison bedanke mich noch einmal bei allen, die mir das Vertrauen schenkten und an mich geglaubt haben im vergangenen Jahr, und wünsche euch eine gute Zeit. Ich freue mich bereits jetzt auf spannende Momente in der nächsten Saison.

 

Thomas Sempach

29. Oktober 2017

mit dem gewonnen Salon Tischli
mit dem gewonnen Salon Tischli

Kemmeriboden Schwinget 2017

 

Heute startete ich am Traditionsanlass im Kemmeriboden mit einem Sieg gegen den Schangnauer Niklaus Wüthrich optimal in den Tag. Gegen Valentin Steffen konnte ich auch den zweiten Gang gewinnen. Der dritte Gang gegen Joel Wicki endete resultatlos. Die zwei weiteren Gänge konnte ich mit der Maximalnote gewinnen gegen Thomas Schenk und Simon Urfer. Damit qualifizierte ich mich für den Schlussgang. Matthis Aeschbacher war mein Gegner. Ihn konnte ich mit einem Schlungg in der achten Minute bezwingen. Somit durfte ich diesen Anlass nach 2008/14/17 zum dritten Mal gewinnen.

 

Ich bedanke mich bei allen, die mich durchs ganze Jahr unterstützt haben. Ich kann auf eine erfolgreiche Saison zurück blicken. Damit beende ich meine Saison 2017 und bin beim Saisonabschluss in Aeschiried nicht am Start.

 

Rangliste     Statistik    Bildergalerie

 

Thomas Sempach

3. September 2017

im dritten Gang gegen Dominik Oertig
im dritten Gang gegen Dominik Oertig

Unspunnen Schwinget 2017

 

Nach 2006 und 2011 startete ich zum dritten Mal am Unspunnen Schwinget. Nach meiner Leistung auf der Schwägalp vor Wochenfrist reiste ich mit einem guten Gefühl nach Interlaken.

 

Mit einem Sieg im ersten Gang über Roger Rychen zog ich in den Wettkampf. Der zweite Gang endete resultatlos, ich musste die Punkte teilen gegen den Altmeister Stefan Burkhalter. Es folgte ein weiterer Sieg gegen Dominik Oertig. Im vierten Gang riskierte ich alles und musste eine Niederlage einstecken gegen den Luzerner Sven Schurtenberger. So verlor ich ein wenig den Anschluss zur Spitze. Im Ausstich konnte ich beide Gänge für mich entscheiden gegen Christian Odermatt und Marco Reichmuth.

 

Leider fehlten mir am gestrigen Tag die Maximalnoten, trotzdem kann ich mit meiner Leistung zufrieden sein.

 

Christian Stucki gewinnt den Unspunnen Schwinget gegen Curdin Orlik. Herzliche Gratulation an Christian zum verdienten Festsieg, aber auch dem ganzen BKSV Team zu seiner Gesamtleistung.

Ein herzliches Dankeschön geht an das OK Unspunnen für das toll organisierte Schwingfest.

 

Ich danke allen herzlich für die Unterstützung

 

Rangliste   Statistik    Bildergalerie

 

Thomas Sempach

28. August 2017

im vierten Gang gegen Armon Orlik
im vierten Gang gegen Armon Orlik

Schwägalp Schwinget 2017

 

Heute Morgen früh reiste ich auf den dritten Berg der Saison, auf die Schwägalp. Mit viel Freude startete ich in diesen Wettkampf, da ich vor neuen Jahren diesen Bergklassiker gewinnen konnte. Ich startete mit einem Sieg gegen Michael Bless in den Tag. Gegen Fabian Kindlimann im zweiten Gang fand ich kein Siegesrezept, so musste ich die Punkte teilen. Die Gänge drei bis fünf gegen Michael Steiner und die beiden Eidgenossen Armon Orlik und Roger Rychen konnte ich für mich entscheiden. Somit war der Weg frei für den Einzuzg in den Schlussgang. Dort wartete der Unspunnen Sieger vopn 2011, Daniel Bösch, auf mich. In der fünften Minute verlor ich diesen Kampf mit Kurz. Herzliche Gratulation Daniel Bösch zum Festsieg, auch den anderen Kranzgewinnern herzliche Gratulation, besonders dem Berner Team welches eine gute Mannschaftsleistung zeigte. Von den 14 abgegebenen Kränzen gingen deren 6 an die Berner. Ich bin überglücklich und zufrieden mit meiner Leistung, dass es mir bei der zweiten Teilnahme auf der Schwägalp erneut gelang, den Kranz zu erkämpfen. Nun freue ich mich auf das kommende Unspunnen Schwingfest in Interlaken. Ich danke herzlich für die Unterstützung am heutigen Fest.

 

Rangliste     Statistik.   Bildergalerie

 

Thomas Sempach

20. August 2017

Getragen von meinen Klubkollegen Ueli Gerber und Ueli Dummeruth
Getragen von meinen Klubkollegen Ueli Gerber und Ueli Dummeruth

Lüderen Schwinget 2017

 

An diesem Wochenende fanden die Vorbereitungen auf den Saisonhöhepunkt statt. Am Freitag Nachmittag reiste das Berner Team auf die Engstlenalp, um die letzten Vorbereitungen für Unspunnen am 27. August 2017 auf der Höhematte in Interlaken zu treffen. Dieser Teamanlass dauerte bis Samstag Abend.

 

Heute startete ich am Lüderen Schwinget, oberhalb Langnau. Als einziger teilnehmender Eidgenosse war es für mich eine Pflicht, diesen Anlass zu gewinnen. Im ersten Gang trennte ich mich resultatlos von Roman Sommer. Die weitern Gänge konnte ich alle für mich entscheiden. Im Schlussgang wartete  der Signauer Fabian Mosimann auf mich. Ich konnte ihn in der ersten Minute mit Kurz besiegen.

 

Ich darf diesen Sieg nicht zu hoch einstufen, die Teilnahme war ein gutes Training und gibt mir Selbstvertrauen für die kommenden zwei Wochenenden.

 

In sieben Tagen starte ich zum zweiten Mal am Schwägalp Schwinget. 20 Athleten werden dort die Berner Farben vertreten. Ich hoffe auf spannende Zweikämpfe auf dem dritten Berg und in Interlaken und danke allen, welche mich da unterstützen werden. Bis dahin wünsche ich euch noch ein paar schöne Sommertage.

 

Rangliste        Statistik

 

Thomas Sempach

13.August 2017

im ersten Gang gegen René Suppiger
im ersten Gang gegen René Suppiger

Brünigschwinget 2017

 

Heute ging es wieder hinauf auf den Brünig. Nachdem ich letztes Jahr als Sieger ins Emmental zurückkehren durfte, waren heute die Erwartungen und damit auch der Druck wesentlich höher.

 

Ich war voll motiviert, und so startete ich mit einem Sieg gegen René Suppiger in den Wettkampf. Für den zweiten Gang wurde mir der Favorit aus der Nordostschweiz, Samuel Giger, zugeteilt. Ich wusste, dass Giger im Kurzzug brandgefährlich ist, so verhielt ich mich eher passiv und war auf der Lauer. Es gab eine Punkteteilung, was für das Berner-Team vorerst mal positiv war.

 

Gegen den sehr passiv verhaltenden Thomas Hurschler aus Grafenort gelang mir im dritten Gang kein Siegeszug. Auch dieser endete resultatlos.

 

Nach der Mittagpause reichte ich Guido Gwerder die Hand zum vierten Gang. Ich wollte unbedingt einen Sieg holen, um für den Kranzgewinn noch eine Chance zu haben. Doch es kam anders, Guido konterte erfolgreich auf meinen Angriff und so musste ich mir das Kurzholz abwischen lassen.

 

Leider konnte ich auch die zwei letzten Gänge gegen Hasler Florian und Linggi Bruno nicht erfolgreich gestalten. Beide endeten gestellt und so musste ich die Heimreise ohne Kranz antreten. Die Enttäuschung war im ersten Moment gross. Doch muss ich jetzt vorwärts schauen und mich auf den nächsten Einsatz auf der Schwägalp konzentrieren.

 

Ich gratuliere ganz herzlich den drei Siegern Bernhard Kämpf, Philipp Reusser und Christian Stucki.

 

Jegliche Unterstützung auf der Schwägalp würde mich riesig freuen.

 

Rangliste     Statistik     Bildergalerie

 

Thomas Sempach

30. Juli 2017

im sechsten Gang gegen Steven Moser
im sechsten Gang gegen Steven Moser

Weissenstein Schwinget 2017

 

Heute ging es ab in die Berge auf den Weissenstein, mit dem Vorsatz: Risiko, Siege und keine gestellten Gänge.

 

Mit einer Niederlage gegen den fünffachen Eidgenossen Mario Thürig startete ich dann in den Tag. Die weiteren drei Gänge entschied ich jeweils mit der Maximalnote zu meinen Gunsten gegen Samuel Schaffner, Yanick Klausner und Tobias Widmer. Im fünften Gang traf ich auf meinen Berner Kollegen Remo Käser. Beide suchten wir den Sieg, doch Remo war der Glücklichere. Nun wusste ich, dass ich für den Kranzgewinn den sechsten Gang gewinnen musste und das gelang mir dann auch gegen Steven Moser. Nach 2008, 2012 und 2015 durfte ich zum vierten Mal den Weissenstein Kranz in Empfang nehmen.

 

Ich bin mit dem heuten Tag zufrieden und schaue positiv dem kommenden Sonntag entgegen, wo ich am Bergklassiker auf dem Brünig als Titelverteidiger an den Start gehe. Ich nehme Gang für Gang und werde mein Bestes geben.

 

Christian Stucki gewann heute den Schlussgang gegen Simon Anderegg mit einem Knietätsch. Ihm und auch allen anderen Kranzgewinnern herzliche Gratulation.

 

Ich Dank für die Unterstützung am heutigen Tag.

 

Rangliste     Statistik    Bildergalerie

 

Thomas Sempach

22. Juli 2017

im sechten Gang gegen Curdin Orlik
im sechten Gang gegen Curdin Orlik

Bernisch Kantonales Schwingfest Affolter 2017

 

Mit dem Bernisch Kantonalen Schwingfest in  Affoltern fand für uns Berner ein kleiner Saisonhöenpunkt statt. 12'300 Zuschauer verfolgten die Zweikämpfe. Im ersten Kampf gegen den Nordwestschweizer Gast teilte ich die Punkte nach sieben Minuten. Die folgenden Kämpfe gegen Marcel Wenger und Adrian Zbinden konnte ich für mich entscheiden. Im vierten Gang stellte ich den zähen Hansruedi Lauper. Im folgenden Gang gegen Martin Rolli verbuchte ich mir die Maximalnote. Im sechsten Gang musste ich den Platz wiederum  resultatlos gegen den Kandertaler Curdin Orlik verlassen. Ich bin froh, dass ich mir den Kranz sichern konnte. Es ist mir klar,  dass ich hart an mir arbeiten muss, damit, damit ich mich in den vorderen Rängen klassieren kann.  Dies ist mein Ziel für die kommende Feste,  das wird nicht einfach werden.

Kilian Wenger gewinnt das Schwingfest gegen Christian Stucki im Schlussgang, ihm herzliche Gratulation zum Festsieg. Matthias Sempach und Mike Müllestein wünsche ich gute Genesung. Sie mussten leider den Wettkampf nach dem ersten Gang wegen Verletzung beenden. Herzliche Gratulation an meine Emmentaler Kollegen, die sich den Kranz sicherten. Besonders Fritz Ramseier, der einen starken Wettkampf zeigte und sich im Rang 2a klassieren konnte.

Herzlichen Dank für die Unterstützung. Wir sehen uns am 22. Juli auf dem Weissenstein.

 

Rangliste     Statistik    Bildergalerie

 

Thomas Sempach

9. Juli 2017

im rechten Gang gegen Matthias Sempach
im rechten Gang gegen Matthias Sempach

Oberländisches Schwingfest Grindelwald 2017

 

Das Oberländische Schwingfest war das letzte Gauverbandsfest im Kanton Bern in diesem Jahr. Ich durfte alle vier Kränze in Empfang nehmen, auch den heutigen. Mit dem Eidgenossen Remo Käser startete ich in den Tag und musste mit ihm die Punkte teilen. Mit Niklaus Kappeler wartete eine lösbare Aufgabe für den zweiten Gang auf mich. Leider lief mir die Zeit davon und ich musste wieder stellen, so kam ich ins Hintertreffen. Die weiteren drei Gänge gegen Marcel Wenger, Martin Niederhäuser und  Michael Leuenberger konnte ich der Reihe nach mit der Maximalnote gewinnen. Zum Schluss traf ich auf meinen Co-Cousin Matthias Sempach, auch dieser Kampf endete  nach sechs Minuten resultatlos. So kassierte ich mich schlussendlich im Rang 7f und sicherte mir meinen 86. Kranz. Mit meiner Leistung am heutigen Tag bin ich nicht zufrieden. Ich hoffe, dass ich bis am Berner Kantonalen Schwingfest in Affoltern die Spritzigkeit wieder finde und mit der Spitze mithalten kann. Ich gratuliere Kilian Wenger zum Festsieg ganz herzlich, aber auch meinen anderen Emmentaler Kranzgewinner zum erreichten Ziel.

 

Nun wünsche ich Euch eine angenehme Woche und bedanke mich für die Unterstützung.

 

Ragliste.   Statistik.   Bericht SRF

 

Thomas Sempach

25. Juni 2017

im zweiten Gang gegen Mario Schneider (Bild Werner Scherer)
im zweiten Gang gegen Mario Schneider (Bild Werner Scherer)

Nordost Schweizer Schwingfest Davos 2017

 

Heute durfte ich mit meinem Verbandskollegen Simon Anderegg am Nordostschweizer Schwingfest die Berner Farben vertreten. Mein Ziel war der Kranzgewinn. Im ersten Gang startete ich mit einem Gestellten gegen den jungen Thurgauer Samuel Giger. Auch der zweite Gang gegen Mario Schneider ging ohne Resultat zu Ende. Nun war ich unter Zugszwang. Die folgenden zwei Gänge gegen Fabian Rüegg und Beda Artzmann konnte ich mit der Maximalnote gewinnen. Dann musste ich im fünften Gang ein weiteres Mal die Punkte teilen gegen den Zürcher Marco Nägeli. Somit fehlte mir für den Kranzgewinn im sechsten Gang die Maximalnote. Dies gelang mir dann auch tatsächlich gegen Hannes Bühler. Die Erleichterung war gross, als ich heute nach 2011 in Tägerwilen zum zweiten Mal den NOS Kranz in Empfang nehmen dufte. Simon Anderegg erkämpfte sich ebenfalls den Kranz, herzliche Gratulation an Simon.

 

Samuel Giger gewann den Schlussgang gegen Armon Orlik. Herzliche Gratulation an Samuel zum Festsieg, aber auch Armon für sein erfolgreiches Comeback.

 

Mein nächster Einsatz wird am kommenden Wochenende am Oberländischen Schwingfest in Grindelwald sein. Bis dahin wünsche ich Euch allen eine schöne Sommerwoche und herzlichen Dank für die Unterstützung.

 

Rangliste     Statistik

 

Thomas Sempach

18. Juni 2017

Oberaargauisches Schwingfest Niederbipp 2017

 

Mit dem Eidgenossen Bernhard Kämpf und einem gestellten Gang startete ich den Wettkampf im Oberaargau. Im zweiten Gang wartete ein weiterer Oberländer auf mich. Mit der Note 10  konnte ich Lukas Bütikofer besiegen. Mit einem guten Gefühl starte ich in den dritten Gang gegen Simon Röthlisberger, doch leider endete dieser wieder resultatlos. Es folgten zwei Siege mit der Maximalnote gegen Lukas Jäggi und Jan Wittwer. Im letzten Gang reichte ich dem Eidgenossen Simon Anderegg die Hand. Leider fand ich auch gegen ihn kein Siegesrezept. Trotzdem reichte es zum Kranzgewinn. Herzliche Gratulation dem Festsieger Matthias Sempach und meinen vier Emmentaler Kollegen zum Kranzgewinn.

 

Mein nächster Wettkampf werde ich am 18. Juni am Nordostschweizer Schwingertag in Davos bestreiten. Es würde mich freuen, wenn ich auch dort von euch unterstützt würde.

 

Rangliste    Statistik

 

Thomas Sempach

3. Juni 2017

im sechsten Gang gegen Niklaus Zenger
im sechsten Gang gegen Niklaus Zenger

Seeländisches Schwingfest Meinisberg 2017

 

Nach dem Emmentalischen Schwingfest in Heimenschwand bestritt ich heute mein zweites Kranzfest in dieser Saison. Im ersten Gang musste ich gegen Kilian Wenger antreten. Wir hatten beide Siegeschancen, doch dieser Durchgang endete gestellt.  Dann folgte im zweiten Gang ein Sieg gegen Sven Lang. Philipp Roth war mein nächster Gegner vor dem Mittag. Leider musste ich mit Philipp ebenfalls die Punkte teilen. In den weiteren zwei Gängen gegen Lukas Ottiger und Reto Zbinden konnte ich mir die Maximalnote gutschreiben lassen. Im sechsten Gang reichte ich Niklaus Zenger die Hand. Mit einem weiteren Remis platzierte ich mich im Rang 6l und sicherte mir damit den Kranz.

 

Mit meiner Leistung bin ich nur teilweise zufrieden. Damit ich mich in der Ranglistenspitze klassieren kann, müsste ich einen der beiden Eidgenossen besiegen. Es ist sicher noch Potenzial vorhanden, ich muss weiter an mir arbeiten.

 

Die Emmentaler holten insgesamt sieben Kränze. Herzliche Gratulation an alle, vor allem aber auch an meine Klubkollegen Ueli Dummermuth und Michael Scheuner, die beide im Kampf um das Eichenlaub verloren.

Christian Stucki gewann das Schwingfest mit dem Punktemaximum. Er bezwang im Schlussgang Florian Gnägi mit Kurz. Herzliche Gratulation „Chrigu“!

 

Ich bedanke mich bei allen, die in der Hitze ausgeharrt und mich unterstützt haben. Bis am kommenden Samstag in Niederbipp wünsche ich euch eine gute Zeit.

 

Rangliste    Statistik

 

Thomas Sempach

28. Mai 2017

mit Rind Odessa
mit Rind Odessa

Emmentalisches Schwingfest Heimenschwand 2017

 

Ein eindrückliches Schwingfest mit 6'300 Zuschauern durfte ich in meiner Heimatgemeinde erleben. Ich startete als Lokalmatador in das Schwingfest. Im ersten Gang teilte ich die Punkte gegen den amtierenden Schwingerkönig Matthias Glarner. Die weiteren zwei Gänge gegen Patrick Walther und Michael Leuenberger konnte ich für mich entscheiden. Dann wurde mir Curdin Orlik zugeteilt. Diesen Gang musste ich wieder stellen. Im Ausstich besiegte ich Marcel Bremgartner und Florian Weyermann, was in der Endabrechnung Rang vier bedeutete. Für den Schlussgang qualifizierten sich der Oberländer Niklaus Zenger und der Eggiwiler Adrian Schenk. Bereits in der ersten Minute gelang Niklaus Zenger die Entscheidung. Herzliche Gratulation dem Festsieger Niklaus Zenger, der seinen ersten Kranzfestsieg feiert.

 

Eine gute Leistung zeigten meine Klubkollegen Michael Scheuner, der ebenfalls vor die Kranzjungfer treten und seinen siebten Kranz in Empfang nehmen durfte und auch Michael Moser, der um das Eichenlaub stellte und den Kranz knapp verpasste.

 

Ich bedanke mich bei den Familien Anton Graf, Martin Haldimann und Anton Bachmann für das gespendete Rind Odessa, welches ich am Abend in Empfang nehmen durfte. Ebenfalls einen herzlichen Dank dem OK und den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern für das gut organisierte Schwingfest, das bei der Gemeinde Buchholterberg in die Geschichte eingehen wird. Herzlichen Dank.

 

Rangliste     Statistik.     Bericht SRF

 

Thomas Sempach

15. Mai 2017    

Heute Abend in der Arena des Emmentalischen Schwingfest Heimenschwand 2017
Heute Abend in der Arena des Emmentalischen Schwingfest Heimenschwand 2017

Emmentalisches Schwingfest Heimenschwand 2017

Die Vorfreude ist gross und es ist mir eine grosse Ehre, am kommenden Wochenende in der Arena vom Emmentalischen Schwingfest in Heimenschwand in die Hosen zu steigen. Seit dem 27. April laufen die Aufbauarbeiten für das Emmentalische Schwingfest. Wenn es mir die Zeit erlaubt, helfe ich mit, die Infrastruktur auf dem Festgelände aufzubauen. Es ist eindrücklich, wieviel es braucht, bis eine solche Arena steht. Nur Dank den vielen Helferinnen und Helfern ist dies möglich. Ein herzliches Dankeschön den vielen Freiwilligen.

Heute Abend wurde der Alpaufzug für Samstagabend geprobt. Ich verfolgte diese Probe vom Festgelände aus. Der Aufzug als Höhepunkt vom Samstagabend, wird um 19.00 Uhr starten und durch das Dorf Heimenschwand auf das Festgelände geführt. Auch den beiden Familien Gerber und Wyss besten Dank für ihren grossen Aufwand, den der Alpaufzug mit sich bringt.

Ebenfalls dem OK und den fünf Trägervereinen ein grosses Merci für alles, was Sie dem Schwingsport bieten.

Für Sonntag erhoffe ich mir, dass ich möglichst lange mit der Spitze mitschwingen und ein gutes Resultat erkämpfen kann. Nun wünsche ich allen Anwesenden ein schönes Fest in Heimenschwand und danke jetzt schon für die Unterstützung.

Bericht BZ

Thomas Sempach.     

9. Mai 2017

Jubiläumsschau 125 Jahre VZV Kandergrund 2017

 

Gestern Samstag wurde mir die Ehre zugeteilt an der Jubiläumsschau 125 Jahre VZV Kandergrund die Rinder einzustellen. Aus 33 Rinder welche in fünf Kategorien eingeteilt waren durfte ich pro Kategorie eine Kategoriensiegerin auswählen. Am Nachmittag durfte ich noch aus den fünf Kategoriensiegerinnen je eine Simmentaler/ Swissfleckvieh/Red Holstein Miss erkühren. Den Titel Simmentaler Missrind  gewann die Unic Tochter Tremola von Melchior und Silvan Grossen. Den Titel Swissfleckvieh/ Red Holstein Missrind gewann die Odyssey Tochter Rio von Samuel und Ueli Künzi. Nochmals herzliche Gratulation. Beide haben diesen Titel mehr als verdient und ich wünsche den Züchtern mit Ihnen viel Glück. Herzlichen Dank auch dem OK für das aufgebrachte Vertrauen. Es war eine sehr schöne Viehschau mit extrem starken Tieren und ich gratuliere allen Züchtern zu diesem Jubiläumsanlass!

 

Ich wünsche dem VZV Kandergrund alles gute für die Zukunft!

 

Thomas Sempach

23. April 2017

viel Freude bei Silvan Grossen
viel Freude bei Silvan Grossen
Gratulation an Silvan Grossen
Gratulation an Silvan Grossen
die Kategorien Siegerinnen
die Kategorien Siegerinnen

Frühjahrsschwinget Zäziwl 2017

 

Mit dem Sieg im Schlussgang gegen René Berger konnte ich diesen Anlass nach 2006 das zweite Mal gewinnen. Im ersten Gang gewann ich den Eidgenossen Damian Gehrig. Im zweiten Gang musste ich die Punkte teilen gegen Matthias Aeschbacher. Die weiteren Gänge gegen Kilian Wyss, Roman Sommer und Jonas Michel entschied ich zu meinen Gunsten und traf im entscheidenden Gang auf René Berger. Mit meiner Leistung bin ich zufrieden und zuversichtlich, dass meine Formkurve stimmt bis zu meinem Heimfest. Herzlichen Dank für die Unterstützung und wir sehen uns am 14. Mai in Heimenschwand.

 

Rangliste     Statistik     Bildergalerie

 

Thomas Sempach

17. Mai 2017

im ersten Gang gegen Damian Gehrig
im ersten Gang gegen Damian Gehrig
im fünften Gang gegen Jonas Michel
im fünften Gang gegen Jonas Michel
im Schlussgang gegen René Berger
im Schlussgang gegen René Berger

Hallenschwinget Bolligen 2017

 

Mit dem heutigen Start in die neue Saison bin ich sehr zufrieden. Die ersten zwei Gänge konnte ich gewinnen gegen die Gebrüder Roth, im ersten der Eidgenosse Philipp und im zweiten Dominik. Im dritten Gang stellte ich den Schwyzer Eidgenossen Mike Müllestein. Die weiteren zwei Gänge gegen Lukas Renfer und Alfred Graber konnte ich wieder für mich entscheiden und damit stand ich im Schlussgang gegen den Seeländer Florian Gnägi.

 

Nach einem resultatlosen Schlussgang durfte sich Florian als Sieger feiern lassen. Herzliche Gratulation.

 

Voraussichtlich ist mein nächster Einsatz am Ostermontag am Frühjahrsschwinget Zäziwil.

 

Rangliste    Statistik

 

Thomas Sempach

 

8. April 2017

im ersten Gang gegen Philipp Roth
im ersten Gang gegen Philipp Roth
im vierten Gang gegen Lukas Renfer
im vierten Gang gegen Lukas Renfer
im Schlussgang gegen Florian Gnägi
im Schlussgang gegen Florian Gnägi

Meine Agenda 2017

vl. Daniel Isler und Michael Waber von der Frutiger AG mit Thomas Sempach
vl. Daniel Isler und Michael Waber von der Frutiger AG mit Thomas Sempach

Herzlichen Dank

 

Ich darf euch mitteilen, dass mich alle meine bisherigen Sponsoren, Partner und Gönner ein weiteres Jahr unterstützen. Ich bedanke mich ganz herzlich für das Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit.

 

Heute Samstag starte ich am Worblentaler Hallenschwingfest in Bolligen in die neue Saison. Ich bin zuversichtlich, dass ich meine Ziele realisieren und meine Resultate der vergangenen Saison bestätigen kann.

 

Ich gebe zugleich meine Schwingfestagenda bekannt. Zur Teilnahme an Regionalanlässen werde ich mich jeweils kurzfristig entscheiden. Diese sind nicht in der Agenda aufgeführt.

 

Thomas Sempach

8. April 2017

Auto Vision Thun 2017

 

Heute durfte ich mit dem Eidgenossen Philipp Reusser und den Jungschwingern des Schwingklubs Reichenbach bei der Central Garage in Thun den Autofreaks das Schwingen präsentieren. Der Subaru Markenbotschafter und dreifache Schwingerkönig Jörg Abderhalden erklärte den Zuschauern bis ins Detail die Schwünge, die wir vorzeigten. Herzlichen Dank an Frau Agnes Bettschen von Auto-Bettschen Thun für das Vertrauen und die Unterstützung unseres  Nationalsports.

 

Thomas Sempach

25. März 2016

mit Philipp Reusser
mit Philipp Reusser
mit Philipp Reusser und Jörg Abderhalden
mit Philipp Reusser und Jörg Abderhalden
das ganze Team mit Frau Bettschen
das ganze Team mit Frau Bettschen

Saisonstart verschoben

 

Am kommenden Wochenende findet in Oberdiessbach das 19. Hallenschwingfest statt. Ich fühle mich noch nicht fit genug, um in die Wettkampfsaison einzusteigen, weshalb ich an meinem Heimanlass nicht an der Start gehen werde. Ich stehe aber als Helfer am Samstag und Sonntag im Einsatz.

 

Ob ich am Hallenschwinget in Bolligen oder eine Woche später, am Ostermontag, am Frühjahrsschwinget in Zäziwil in das Wettkampfgeschehen eingreifen werde, lasse ich noch offen. Ich wünsche meinen Klubkameraden und den teilnehmenden Schwingern ein erfolgreiches und glückliches Schwingfest.

 

Thomas Sempach

8. März 2017

vl. Philipp Reusser, Präsident Beat Holder und Thomas Sempach
vl. Philipp Reusser, Präsident Beat Holder und Thomas Sempach

 

Lions Club Thunersee

 

Gestern Abend lud der Lions Club Thunersee im Beau Rivage Thun zu einem Schwinger-abend ein. Präsident Beat Hodler führte durch den Abend. Rolf Eicher stellte das Schwingen seit der Gründung des ESV bis zum heutigen Tag vor. 25 Lions-Mitglieder hörten interes-siert zu. Der Eidgenosse Philipp Reusser und ich zeigten den Anwesenden das Schwin-gen aus der Praxis, von Standschwüngen bis zum Bodenkampf. Anschließend stiegen auch ein paar der Anwesenden in die Schwinghosen und versuchten sich im Schwingen. Dabei gab es ein paar lustige Zweikämpfe, die immer wieder mit einem Applaus belohnt wurden. Anschliessend ging es zum gemütlichen Teil über, und wir wurden zu einem feinen Nachtessen eingeladen. Der Abend endete schliesslich nach einigen sehr interessanten Gesprächen. Ich danke nochmals herzlich für die Einladung.

 

Thomas Sempach

23. Februar 2017

 

Herzliche Dank und alles Gute im Jahr 2017

 

Für mich geht ein erfolgreiches Schwingerjahr zu Ende. Ich wünsche allen nur das Beste und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Thomas Sempach

29. Dezember 2016

vl. Thomas Sempach, Philipp Reusser, Patrick Schenk, Adrian Schenkel
vl. Thomas Sempach, Philipp Reusser, Patrick Schenk, Adrian Schenkel

Weihnachtsmarkt Oberdiessbach 2016

 

Am vergangenen Freitag, 2. Dezember 2016, fand der traditionelle Weihnachtsmarkt in Oberdiessbach statt. Der Schwingklub Oberdiessbach betrieb zum sechzehnten Mal einen Stand zum Zweck der Werbung für Jungschwinger und das Emmentalische Schwingfest vom 13./14. Mai 2017 in Heimenschwand. Mit einer Autogrammstunde lockten die Schwinger wiederum schwingkundige Fans an den Stand. Die drei Neueidgenossen Adrian Schenkel, Patrick Schenk und Philipp Reusser sowie  der einheimische Brünigsieger 2016, Thomas Sempach, verbrachten gemütlich eine gute Stunde mit den Marktbesuchern. Mit einem feinen Nachtessen und einigen freundschaftlichen Gesprächen endete der Abend im Restaurant Löwen.

 

Thomas Sempach

3. Dezember 2016

Gönnerabend 2016

 

30 Personen durfte ich gestern Abend im Skihüttli Heimenschwand zum Gönnerabend begrüssen. Ferdi Leu bewirtete uns fürstlich mit einem feinen Nachtessen und einem reichhaltigen Dessertbuffet. Mit dem Sieg auf dem Brünig und dem Gewinn des Eidg. Kranzes in Estavayer durfte ich noch einmal auf die erfolgreiche Saison zurückblicken. Der legendäre Wettbewerb ist bereits zur Tradition geworden. Diesen gewann Jürg Herrmann, gefolgt von Tanja Herrmann und Vreni Peter. Ich bedanke mich herzlich für das Vertrauen und die Unterstützung im Jahr 2016.

 

Thomas Sempach

20. November 2016

mit allen Anwesenden
mit allen Anwesenden
mit Freundin Andrea
mit Freundin Andrea
Kurt Lüthi, Linden
Kurt Lüthi, Linden

mit Thömu Zougg am Nordostschweizerischer Schwingertag Tägerwilen 2011
mit Thömu Zougg am Nordostschweizerischer Schwingertag Tägerwilen 2011

Rücktritt Thomas Zaugg

 

Letzten Sonntag bestritt mein langjähriger Schwingerfreund,Trainingskolleg und Weggefährte Thomas Zaugg sein letztes Schwingfest im Kemmeriboden. Leider konnte ich selber nicht schwingen, jedoch lies ich es mir nicht nehmen zu Ehren von "Thömu"als Zuschauer vor Ort zu sein.

 

Ein grossartiger Athlet und Vorbild für Jung und Alt tritt von der Schwingerbühne ab. Thomas hat mit 110 Schwingerkränze über Jahre hinweg ausserordentliches geleistet. Mit seinem offensiven Schwingstiel begeisterte Thomas in der ganzen Schweiz Schwingerfäns und es gibt meines Wissens kein Spitzenschwinger der sich nicht mindestens einmal von Ihm das Sägemehl vom Rücken wischen lassen musste. Dass "Thömu" nun mit 36 Jahren sein lange geplantes Karrierenende nun umsetzte, löste bei mir doch ein bischen Wehmut aus, unzählige Emmentalerschwingtrainings besuchten wir zusammen und forderten uns in den jeweiligen Trainingsgängen bis aufs letzte und so konnten beide aneinander wachsen und besonders mich brachten die Zweikämpfe schwingerisch vorwärts. 

 

Thomas war immer ein grosser Kämpfer, es macht mich Stolz mit ihm ein Teil meiner Schwingerkarriere teilen zu dürfen.

 

Ich wünsche Thomas für die Zukunft alles Gute und hoffe dass er als pansionierter Schwinger des weiteren an den Schwingfesten anzutreffen ist.

 

Mit Schwingergruss Thömu Sempach

7. September 2016

Absage Kemmeriboden-Schwinget

 

Ich werde in diesem Jahr keine Wettkämpfe mehr bestreiten. Ich verspüre in meinem rechten Knie leichte schmerzen und gehe kein Risiko ein für die kommende Saison 2017. Am kommenden Wochenende am Kemmeriboden-Schwinget zum Karrierenabschluss von Thomas Zaugg werde ich als Zuschauer vor Ort sein. Thomas Zaugg wünsche ich schon jetzt eine schöne Abschlussgala.

 

Thomas Sempach

2. September 2016

 

Herzlichen Dank

 

Nun sind ein paar Tage vorbei nach dem Grossanlass in Estavayer. Mit dem erreichten Ziel durfte ich die Heimreise kranzgeschmückt antreten und darf einer der 46 Kranzträger sein. Vor drei Jahren verpasste ich den Kranz wegen einer Schulterverletzung um einen Punkt, umso glücklicher bin ich mit mei­nem dritten eidg. Eichenlaub. Klar wollte ich mehr, aber ich muss zufrieden sein mit dem 13. Rang.

 

Mit neun gewonnenen Kränzen und dem Festsieg auf dem Brünig kann ich auf eine erfolgreiche Saison zurück blicken.

 

Ich bedanke mich bei allen, die mich durchs ganze Jahr unterstützt, angefeu­ert, mitgefiebert und mitgelitten haben. Ich danke auch herzlich für die vie­len Gratulationen nach dem Eidg. Schwingfest, ob sie per SMS, durch einen Gästebucheintrag auf der Website oder per Händedruck an mich gelangten. Aber auch ein herzliches Dankeschön an diejenigen, die mich heute Abend beim Empfang in Heimenschwand besuchten, das ist für mich nicht selbstverständlich und hat mich sehr gefreut.

 

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Herbst und alles Gute und beste Gesundheit.

 

Thomas Sempach

31. August 2016

Andreas Schindler Präsident SKO Gratulierte Michael Moser und mir für die super Leistung in Estavayer
Andreas Schindler Präsident SKO Gratulierte Michael Moser und mir für die super Leistung in Estavayer
für die Unterhaltung sorgen vl. Fabian, Patrick und Sven
für die Unterhaltung sorgen vl. Fabian, Patrick und Sven
mit Hanspeter Latour
mit Hanspeter Latour

Eidg. Schwingfest Estavayer 2016

 

Mit einer grossen Portion Selbstvertrauen nach dem Brünigsieg und dem Ziel vor Augen, den 3. Eidg. Kranz zu erkämpfen, reiste ich am Samstag ans Eidgenössische nach Estavayer. Zum Anschwigen wurde mir Gisler Bruno zugeteilt. Gegen den routinierten Eidgenossen fand ich in einem harten Kampf kein Rezept zum Sieg, so endete der Gang gestellt. Die folgenden zwei Gänge konnte ich siegreich gegen Zimmermann Martin und den Waadtländer Roch Vincent gestalten. Im letzten Gang des ersten Tages stand mir König Forrer gegenüber. Seine Gegenwehr in der brütenden Nachmittagshitze war zu gross und nach der vollen Gangdauer mussten auch wir uns unentschieden trennen.

 

Gestärkt und ausgeruht trat ich am zweiten Wettkampftag zum fünften Gang gegen den Innerschweizer Reichmuth Pirmin an. Meine Siegeshoffnung musste ich aber mit einem weiteren Gestellten begraben. Damit kam ich schon etwas in Zugszwang für die Erreichung meines Ziels. Im Gang sechs gegen Gwerder Guido gelang mir dann wieder ein Sieg. Im zweiten Ausstich am Nachmittag kam es zum Duell gegen Odermatt Christian. Mit einem Fussstich gelang mir ein weiterer Sieg, für den ich mir die erste Höchstnote gutschreiben lassen konnte. Mein letzter Gegner für den Kampf um den Kranzgewinn war der Appenzeller Fässler Andreas. Durch einen abschliessenden Gestellten landete ich dann schlussendlich auf dem letzten Kranzrang. Mein Ziel habe ich somit erreicht, wobei meine Erwartungen nicht ganz erfüllt sind.

 

Glarner Matthias gratuliere ich ganz herzlich zum Königstitel, den er hochverdient hat. Ebenfalls herzliche Gratulation an den Schlussgangteilnehmer Orlik Armon, der das Glück gestern noch nicht auf seiner Seite hatte, der aber für ausserordentlich attraktive und spannende Wettkämpfe gesorgt hat. Weiter gratuliere ich allen Kranzgewinnern im Berner Lager. Die Ausbeute von 17 Kränzen unterstreicht unser Slogan „zäme si mer stark“!

 

Nun freue ich mich auf den Saison-Ausklang im Kemmeriboden am nächsten Sonntag.

 

Rangliste    Statistik    Bildergalerie

 

Thomas Sempach

29. August 2016

im ersten Gang gegen Bruno Gisler
im ersten Gang gegen Bruno Gisler
im siebten Gang gegen Christian Odermatt
im siebten Gang gegen Christian Odermatt
mit dem dritten Eidg. Kranz 2004/10/16
mit dem dritten Eidg. Kranz 2004/10/16

Bildlegende: Thomas Sempach ist auch von der Viehzucht begeistert. Hier mit der 55 55 98 punktierten SF-Kuh Incas Juvenia.
Bildlegende: Thomas Sempach ist auch von der Viehzucht begeistert. Hier mit der 55 55 98 punktierten SF-Kuh Incas Juvenia.

Schwingfest kommt in Sempachs Heimat

 

Thomas Sempach aus Heimenschwand geht am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest (ESAF) in Estavayer FR als Brünig-Sieger und Schwinger des Monats Juli an den Start. Nächstes Jahr findet das Emmentalische Schwingfest in seiner Heimat statt.

 

Der Schwinger des Monats heisst Sempach. Aber nicht etwa Schwingerkönig Matthias Sempach, sondern dessen Coucousin Thomas aus Heimenschwand. Ursprünglich stammt übrigens auch die Familie des amtierenden Schwingerkönigs von der Sonnenterrasse im Thuner Ostamt. 80 Kränze, wovon zwei Eidgenössische, sowie 8 Kranzfestsiege. Diese grossen Erfolge kann der 31-jährige Thomas Sempach vorweisen. Am 31. Juli konnte er das prestigeträchtige Bergfest am Brünig gewinnen. Nicht weniger als 16 Eidgenossen waren am Bergfest angetreten, darunter auch sein Coucousin Matthias. Die User des Fachportals «schlussgang.ch» wählten ihn nach diesem Sieg mit 42 Prozent der Stimmen deutlich zum Schwinger des Monats Juli.

 

Am 14. Mai 2017 wird nun Heimenschwand als Austragungsort des Emmentalischen Schwingfests endgültig zur Schwingerhochburg. «Es ist sehr speziell und freut mich, dass das Emmentalische in Heimenschwand im Amt Thun stattfindet», sagt Sempach. Bereits am Empfang am Abend nach dem Sieg am Brünigschwinget habe er gemerkt, dass viele Bürger und auch der Gemeinderat dem Schwingen gegenüber positiv eingestellt seien. Thomas Vater Urs und sein Bruder Adrian arbeiten im OK mit. Er selber werde sich – etwa mit dem Sammeln von Gaben – ebenfalls an den Vorbereitungen beteiligen.

 

Skitrainer Stauffer

Seine Erfolge sind keineswegs selbstverständlich für Sempach. Schon in jungen Jahren kämpfte er immer wieder mit Verletzungen. Anfang 20 hätte er keineswegs darauf gewettet, auch mit über 30 noch Spitzensport betreiben zu können, sagt er. Dass er noch immer aktiv schwingen kann und dabei sehr erfolgreich ist, verdankt er zwei Trainern aus ganz anderen Sportarten. Das ist zum einen Thomas Stauffer aus dem Nachbarort Unterlangenegg, Cheftrainer Ski alpin der Schweizer Herren: «Mit 24 habe ich gemerkt, dass ich für das Kraftraining einen Trainer brauche. Thomas Stauffer hat mir dann versprochen, mir zu helfen. Dies aber nur, wenn ich seine Programme einhalte.». Von 2009 bis 2013 habe er sich ganz genau daran gehalten. Seit er den Bauernbetrieb seiner Onkel Anfang 2014 übernommen habe, fehle ihm allerdings etwas die Zeit, ganz genau entsprechend Stauffers Plan zu trainieren. «Früher konnte ich um 17.00 Uhr in den Kraftraum. Jetzt gehe ich in den Stall.  Deshalb trainiere ich noch nach seinen Methoden, nicht jedoch mehr nach Plan», erklärt er. Für seine Schwingerkarriere seien Stauffers Pläne aber klar ein entscheidender Punkt gewesen.

 

Fussballtrainer Latour

Der andere prominente Trainer, welche ihn vor allem im mentalen Bereich berät, ist Fussballtrainer Hanspeter Latour, der im Eriz, also ebenfalls in der Region, lebt.  «Bei Latour habe ich den Willen zum Sieg gelernt», erklärt er. Dessen Beratung  erfolge nicht in psychologischen  Sitzungen oder Seminaren: «Nein, das läuft anders.  Wir telefonieren, reden und spassen miteinander.» Dabei sei Latour durchaus fordernd. Nach jedem Schwingfest schreibe dieser einen Kommentar ins Gästebuch auf seiner Website. Diese seien zwar immer aufbauend, aber auch fordernd. Ein dritter Rang am Rigi-Schwinget sei gut, aber es gehe noch besser, habe dieser etwa geschrieben.«Wenn man einen Lauf hat, dann muss man das Glück annehmen und nicht zögern.» Dies eine der Lehren, die Sempach am Brünig beherzigte.

Auch im Berufsleben  ist Sempach glücklich. Seit der Betriebsübernahme im Jahr 2014 arbeitet er nur noch zwei Tage die Woche auswärts auf dem Bau bei der Frutiger AG. Seither kann er sich stärker seiner zweiten Leidenschaft, der Viehzucht, widmen. Hier zeigt sich wiederum, wie die Fäden zusammen kommen. «Das Fohlen, welches ich 2010 mit meinem vierten Rang am Eidgenössischen in Frauenfeld gewonnen hatte, habe ich verkauft und in die mittlerweilen 555598 punktierte SF-Kuh Incas Juvenia investiert.»  Gekauft hatte er sie von Ueli Tschanz aus dem Eriz BE. Und der mittlerweile verstorbene  Tschanz wiederum hatte ihn 2012 mit Latour bekannt gemacht.

 

Positives Fazit

Nach seinem Sieg am Brünig könne er bereits jetzt ein erfolgreiches Fazit zur laufenden Schwingsaison ziehen. Insofern verspüre er vor dem Eidgenössischen in Estavayer sogar etwas weniger Druck. «Mein Ziel bleibt der dritte Kranz, den ich gerne schon vor drei Jahren in Burgdorf gemacht hätte», betont er. «Nach oben nimmt man es gerne», fügt er schmunzelnd an. Genau nach dem Motto: «Chance packen und zuschlagen.»

 

Medien Chef EMSF 2017 Heimenschwand

Samuel Krähenbühl

Empfang in Heimenschwand

Schon kurz nach der Siegerehrung erhielt ich die Mitteilung, dass die Gemeindevertreter von Buchholterberg in Heimenschwand einen Empfang für mich organisieren, wo ich um ca. 22.00 Uhr erwartet werde. Einerseits freute ich mich über diese Ehre, doch andererseits mag ich nicht, im Rampenlicht zu stehen und versuche, dieser Situation möglichst aus dem Weg zu gehen. Es stellte sich bald heraus, dass es kein Entrinnen gab. So verweilte ich nur noch kurz auf dem Brünig und feierte meinen Sieg zusammen mit den Schwingkollegen, wie es so üblich ist. Dann machte ich mich auf den Weg nach Heimenschwand. Ich war erstaunt, als ich die grosse Menge Autos rund um die Festhütte sah. Die Treichler begleiteten mich gleich nach meiner Ankunft bis in die Festhütte. Dort war ich überwältigt ob dem grossen Aufmarsch und dem herzlichen Empfang, welcher eigens für mich bereitet wurde. Zahlreiche Freunde und Bekannte reichten mir die Hand, gratulierten mir und teilten mit mir die Freude am Festsieg auf dem Brünig. Es war ein fröhliches und tolles Fest, welches sich bis in die Morgenstunden hinaus zog. 

 

Ich danke allen, die sich an der Organisation beteiligt haben und allen, die sich zu meinem Empfang einbefunden haben. Ein besonderer Dank richte ich an die Gemeinde Buchholterberg, vorab Beat Schwendimann, die beteiligten Vereine, meinen Motivator Hanspeter Latour für die gute Zurede vor und nach dem Schwingfest, meinen Coach Tom Stauffer, meine Sponsoren und nicht zuletzt meine Familie und engsten Freunde für die tolle Unterstützung, auf die ich immer zählen kann.

 

Bildergalerie

 

Thomas Sempach

1. August 2016

Brünigschwinget 2016

 

Gestern morgen freute ich mich bereits auf dem Weg zum Brünig auf die tolle Atmosphäre, die an diesem klassischen Bergkranzfest einmalig ist. Ich wollte meinen 6. Brünig-Kranz erkämpfen, das war mein Ziel. Mit drei Siegen am Morgen gegen Imfeld Peter, Nötzli Bruno und Gasser Stefan gelang mir ein optimaler Start in mein drittes Bergkranzfest der Saison. So konnte ich voller Optimismus an der Spitze der Zwischenrangliste die Mittagspause antreten. Am Nachmittag konnte ich an die Erfolgsserie vom Vormittag anknüpfen und so erreichte ich mit zwei weiteren Siegen gegen Scheuber Lutz und Steinauer Adrian die Schlussgangqualifikation mit einem Punktetotal von 49.50. Im Wissen, dass mir ein gestellter Gang zum Sieg reichte, trat ich dieses letzte Duell gegen den Sigriswiler Kämpf Bernhard an. Der Kampf verlief ausgeglichen, einmal brachte mich Bernhard in eine kritische Lage, aus der ich mich jedoch wieder herausdrehen konnte, dann war ich wieder im Vorteil. Nach 14 Minuten ohne gültiges Resultat war es dann so weit, ich durfte mich als Brünig-Sieger 2016 auf die Schultern meiner Kollegen heben lassen. Ein Traum ging in Erfüllung, ich bin überglücklich! Es ist dies mein 8. Kranzfestsieg und der 80. Kranz in meiner Karriere.

 

Herzliche Gratulation an Bernhard Kämpf für die gute Leistung und ebenfalls an alle anderen Kranzgewinner. Von den 18 verteilten Kränzen konnten wir 10 auf „unsere Seite“ des Brünigs entführen.

 

Nun stehe ich vor dem Saisonhöhepunkt. Mein nächster Einsatz wird in Estavayer sein. Ich hoffe, dass ich auch dort auf eure tolle Unterstützung zählen kann. Vielen Dank.

 

Rangliste    Statistik    Bericht SRF     Bericht Telex    schlussgangfilmer.com    Bildergalerie

 

Schlussgang Schwinger der Woche Thomas Sempach

 

Thomas Sempach

1. August 2016

im ersten Gang gegen Peter Imfeld
im ersten Gang gegen Peter Imfeld
im dritten Gang gegen Stefan Gasser
im dritten Gang gegen Stefan Gasser
dufte mich auf den Schulter von Matthias Aeschbacher und Michael Moser als Sieger feiern lassen
dufte mich auf den Schulter von Matthias Aeschbacher und Michael Moser als Sieger feiern lassen

Bernisch Kantonale Schwingfest Meiringen 2016

 

Das Bernisch Kantonale Schwingfest in Meiningen ist der Saisonhöhepunkt der Berner Schwinger. In einer eindrucksvollen Arena mit knapp 10`000 Zuschauern war ich nach meiner Leistung vor einer Woche auf der Rigi sehr motiviert. So startete ich gleich mit der Maximalnote in den Tag gegen Philipp Roth, dem Schwergewicht aus dem Seeland, mit äusserem Hacken. Im Bodenkampf im zweiten Gang verlor ich gegen den einheimischen Matthias Glarner. Im dritten Gang stand mir der zähe Lukas Renfer gegenüber, der dieses Jahr erst zwei Gänge verloren hatte. Ihn konnte ich nach harter Arbeit am Boden mit meinem Spezial-Schwung, dem Münger, bezwingen. Gegen den Oberaargauer Simon Mathys sicherte ich mir nach der Mittagspausemit Fussstich einen weiteren Sieg. Simon Röthlisberger war mein fünfter Gegner. Diesen konnte ich ebenfalls mit äusserem Hacken bezwingen und mir die Note Zehn gutschreiben lassen. Damit schaffte ich mir eine gute Ausganslage für einen Spitzenplatz. Remo Käser,  der zweifache Saisonsieger, konnte ich ca. in der dritten Minute am Boden mit meinem Münger bezwingen, Dieser Sieg brachte mich auf Rang drei. Der einheimische Matthias Glarner konnte das Bernisch Kantonale Schwingfest für sich entscheiden er bezwang im Schlussgang Florian Gnägi. Herzliche Gratulation Mäthel. Mein heutiger dritte Rang freut mich und ich bin damit sehr zufrieden. Herzlich gratuliere ich auch meinem Klubkollegen Michael Moser, der seinen zweiten Kantonal-Kranz erkämpfte und zeigte, dass er ein sicherer Werte für das Emmentalist,  aber auch für den BKSV ist. Super gsi Michu! Bei der Rangverkündigung durfte ich das Redholstein Rind Simba in Empfang nehmen. Herzlichen Dank der Spenderfamilie Zumbrunn aus Unterbach. Das kommende Wochenende habe ich frei, bevor der Bergklassiker Brünig ansteht. Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche und besten Dank für die Unterstützung.

 

Rangliste    Statistik    SRF Bericht

 

Thomas Sempach

17. Juli 2016

das Rind Samba mit der Spender Familie Zumbrunn, Unterbach
das Rind Samba mit der Spender Familie Zumbrunn, Unterbach

Rigi–Schwinget 2016

 

Bei schönstem Wetter fuhr ich heute in den frühen Morgenstunden Richtung  Innerschweiz zum Bergklassiker, dem Rigi-Schwinget. Das Team BKSV stellte 25 Athleten. Im Jahr 2013 durfte ich den ersten Rigikranz in Empfang nehmen. Mit dem Gedanken an dieses schöne Erlebnis war ich motiviert, einen weiteren Bergkranz zu gewinnen. 

 

Ich startete als erstes gegen den Schwyzer Reto Nötzli und konnte diesen bezwingen. Mit Roger Bürli musste ich im zweiten Gang die Punkte teilen. Die zwei weiteren Gänge konnte ich wieder siegreich beenden gegen Ivan Rohrer und Michael Müller. Im vierten Gang stand mir mein Berner Kollege Simon Anderegg gegenüber. Ein Sieg würde für mich die Schlussgangteilnahme bedeuten, doch leider endete dieser Gang  resultatlos. Zum Schluss gelang mir noch ein Sieg über den Roma Benjamin Gapany. So klassierte ich mich im dritten Rang. Mit diesem Resultat bin ich überglücklich. Matthias Sempach konnte im Schlussgang Christian Stucki bezwingen. Ich durfte mit acht anderen Bernern den Kranz in Empfang nehem. Herzliche Gratulation. 

 

Am nächsten Wochenende steht das Berner Kantonale Schwingfest in Meiringen an. Auf diesen Anlass freue ich mich besonders. Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Woche und danke bestens für die heutige Unterstützung.

 

Rangliste    Statistik    Bericht SRF

 

Thomas Sempach

10. Juli 2016

 

 

im ersten Gang gegen Reto Nötzli
im ersten Gang gegen Reto Nötzli
im fünften Gang gegen Simon Anderegg
im fünften Gang gegen Simon Anderegg
im sechten Gang gegen Benjamin Gapany
im sechten Gang gegen Benjamin Gapany

110. Innerschweizerisches Schwingfest Einsiedeln 2016

 

Heute Morgen früh fuhr ich an das Innerschweizerische Schwingfest nach Einsiedeln, zusammen mit meinem Emmentaler Kollegen Christian Gerber war ich heute Gast im Klosterdorf. Im ersten Gang teilte ich die Punkte mit dem Bürener Marcel Mathis. Die weitern zwei Gänge gegen Stefan Arnold und Marcel Bieri konnte ich zu meinen Gunsten entscheiden.  Nach der Mittagspause griff ich mit Joel Wicki zusammen, den ich, wie letztes Jahr am Kemmeriboden Schwinget, wiederum verlor. Nun mussten noch zwei Siege her, damit ich die Heimreise kranzgeschmückt antreten kann. Dies gelang mir mit Siegen gegen Rainer Betschart und Thomas Hurschler. Ich bin überglücklich über den zweiten ISV Teilverbandskranz und insgesamt den 77. Kranz.

 

In sieben Tagen stehe ich wieder in der Innerschweiz im Einsatz, mit meinen Berner Kollegen auf der Rigi. Bis dahin wünsche ich euch eine gute Woche.

 

Rangliste   Statistik    Bericht SRF    Bildergalerie

 

Thomas Sempach

3. Juli 2016

im zweiten Gang gegen Stefan Arnold
im zweiten Gang gegen Stefan Arnold
um die Kranzentscheidung gegen Thomas Hurschler
um die Kranzentscheidung gegen Thomas Hurschler
mit Kranz Nr. 77
mit Kranz Nr. 77

Emmentalisches Schwingfest Sumiswald 2016

 

Nach dem verpassten Kranz am vergangenen Sonntag am Schwarzsee war ich motiviert, am eigenen Fest eine bessere Leistung zu zeigen. In den heutigen Wettkampf startete ich mit der Maximalnote gegen Beat Wampfler. Die zwei weiteren Gänge gegen die Gästeschwinger Carlo Gwerder und Theo Blaser konnte ich zwei weitere Siegeskreuze notieren lassen. Remo Käser war mein Gegner im vierten Gang. Nach einem offensiven Gang mussten wir jedoch die Punkte teilen. Mit dem Sieg über Florian Weyermann schaffte ich mir eine gute Ausgangslage für den Einzug in den Schlussgang. Remo Käser, Matthias Aeschbacher und ich führten alle mit 48.75 Punkten die Zwischenrangliste an. Da Matthias Aeschbacher in seinem fünften Gang den Schwingerkönig Matthias Sempach gewinnen konnte, hatte er das Recht für den Schlussgang. So bekam ich für den sechsten Gang Kilian Wenger zugeteilt. Der Gang endete unentschieden und so schloss ich das Fest im Rang 3b ab. Ich durfte heute mein zehntes Emmentaler Eichenlaub in Empfang nehmen. Mit der heutigen Leistung kann ich sicher zufrieden sein, muss aber noch an kleinen Finessen arbeiten.

 

Remo Käser gratuliere ich herzlich zum Festsieg und meinen Emmentaler Kollegen zu ihrer super Leistung. Matthias Siegenthaler, der sich leider im zweiten Gang verletzte, wünsche ich baldige Genesung und hoffe, dass er bald wieder auf den Schwingplätzten anzutreffen ist.

 

Wir sehen uns nächsten Sonntag am Innerschweizerischen Schwingfest in Einsiedeln. Bis dahin wünsche ich euch allen eine gute Zeit.

 

Rangliste     Statistik      Bericht Blick Latour-Sempach    Bildergalerie

 

Thomas Sempach

26. Juni 2016

im ersten Gang gegen Beat Wampfler
im ersten Gang gegen Beat Wampfler
im sechsten Gang gegen Kilian Wenger
im sechsten Gang gegen Kilian Wenger
mit dem Rind Xerina
mit dem Rind Xerina

Schwarzsee-Schwinget 2016

 

Mit dem Schwarzsee-Schwinget starten wir Berner Schwinger in die Bergkranzsaison. Mein klares Ziel war der Kranzgewinn. Im ersten Gang konnte ich den Waadtländer Kantonalfestsieger Vincent Roch bezwingen. Im zweiten Gang kam es schon zu den ersten Berner Paarungen. Ich konnte den Sigriswiler Alexander Kämpf mit der Maximalnote bezwingen. Vor dem Mittag, im dritten Gang, stand mir der dreifache Saisonsieger Armon Orlik  und im vierten Gang Willy Graber gegenüber. In diesen beiden Begegnungen musste ich die Punkte teilen. Für den Kranzgewinn fehlten mir somit noch zwei Siege. Mit einem guten Gefühl ging ich in den Kampf. Mein Gegner war der Ostschweizer Ruedi Engster. Bei einem angesetzten Überwurf am Boden kam ich durch einen Konter "unter die Räder" und verlor diesen Kampf und damit den Kranz. Im letzten Gang konnte ich noch Marc Gottofrey mit der Maximalnote  bezwingen und klassierte mich ein halbes Punkt hinter den Kranzrängen. Mit meiner Leistung bin ich nicht zufrieden. Ich hoffe, dass ich mich in der kommenden Woche erholen und für unser Heimfest, das Emmentalische in Sumiswald, gut vorbereiten kann.

Herzliche Gratulation an meinen Klubkameraden Michael Moser, der heute eine sehr starke Leistung zeigte und seinen ersten Bergkranz gegen keinen geringeren als Willy Graber gewann und erst noch mit der Maximalnote. Super gemacht Michu! Ich gratuliere aber auch meinen Emmentaler Kollegen, die fünf Kränze ins Emmental entführten.

 

Rangliste    Statistik    SRF Bericht    Bildergalerie

 

Thomas Sempach

19. Juni 2016

im dritten Gang gegen Armon Orlik
im dritten Gang gegen Armon Orlik
im vierten Gang gegen Willy Graber
im vierten Gang gegen Willy Graber
im fünften Gang gegen Ruedi Engster
im fünften Gang gegen Ruedi Engster

Oberländisches Schwingfest Aeschi 2016

 

Mit gutem Gefühl reiste ich heute morgen ans Oberländische Schwingfest nach Aeschi. Ich startete mit einem Sieg gegen den Reichenbacher Urs Schütz. Im zweiten Gang konnte ich Adrian Klossner aus Horboden ebenfalls bezwingen. Vor dem Mittag, im dritten Gang, musste ich die Punkte mit Niklaus Zenger teilen. Die Gänge vier und fünf konnte ich wiederum siegreich gestalten gegen die beiden Chamer Gäste Vital Bircher und den gross gewachsenen, talentierten Pirmin Reichmuth. Mit diesen vier Siegen und einem gestellten Gang qualifizierte ich mich für den Schlussgang und traf dort auf den Sigriswiler Bernhard Kämpf. Der Schlussgang war auf 12 Minuten angesetzt. Wir lieferten uns einen ausgeglichenen Kampf. Erst in letzter Minute unterlag ich Bernhard durch einen Wyberhacken.

 

Ich gratuliere "Bärnu" zum verdienten Festsieg.  Herzliche Gratulationen auch an meine Emmentaler Kollegen. Besonders an meinen Klubkollegen Michael Scheuner, der seinen sechsten Kranz erkämpfte und Valentin Steffen, der sein erstes Eichenlaub feiern durfte. Mit meiner heutigen Leistung bin ich sehr zufrieden. Von den insgesamt 32 Kränzen räumten wir deren 15 ins Emmentaler Lager ab. 

 

Schlag auf Schlag geht es am kommenden Sonntag weiter mit dem ersten Bergkranzfest am Schwarzsee und eine Woche später mit unserem Heimfest in Sumiswald. Bis dahin wünsche ich allen eine angenehme Woche und besten Dank für die tolle Unterstützung.

 

Rangliste    Statistik    Bildergalerie

 

Thomas Sempach

12. Juni 2016

im ersten Gang gegen Urs Schütz
im ersten Gang gegen Urs Schütz
im Schlussgang gegen Bernhard Kämpf
im Schlussgang gegen Bernhard Kämpf
Fohlen Sakira, Herzlichen Dank an Peter und Marlis Lengacher (Aeschi)
Fohlen Sakira, Herzlichen Dank an Peter und Marlis Lengacher (Aeschi)

Oberaargauisches Schwingfest Hindelbank 2016

 

Mit einem guten Gefühl reiste ich nach Hindelbank und dem Gedanken, meinen vierten Platz vom letzten Sonntag in Oberbalm zu bestätigen. Mit Bernhard Kämpf startete ich in den Wettkampf. Beide suchten wir den Siegeszug; Bernhard war der Glücklichere und ich verlor diesen Gang durch einen Wyberhacken. Pius Näf hiess der zweite Gegner, ein Ostschweizer Gast. Ich lief ihm in einen Conter und verlor auch diesen Gang. Nun durfte Ich mir keine weitere Niederlage mehr leisten, um das minimale Ziel, den Kranzgewinn, zu erreichen. Dies schaffte ich mit Mühe, ich konnte der Reihe nach Patrick Lüdi, Josias Wittwer, Christian Gnägi und im letzten Gang Adrian Thomet bezwingen. Damit klassierte ich mich im letzten Kranzrang. Mit meiner Leistung kann ich trotz des erkämpften Kranzes nicht zufrieden sein. Ich habe jetzt eine Wettkampfpause bis zum Oberländischen Schwingfest am 12. Juni 2016.

 

Dem Eggiwiler Thomas Gerber gratuliere ich herzlich zu seinem ersten Kranzgewinn. Auch herzliche Gratulation an Matthias Sempach, der sein Comeback gleich mit dem Festsieg feiert. Matthias reichete ein gestellter Schlussgang zum Sieg.

 

Euch allen eine Gute Zeit, bis bald.

 

Rangliste    Statistik    Bildergalerie    Bericht SRF

 

Thomas Sempach

14. Mai 2016 

im ersten Gang gegen Bernhard Kämpf
im ersten Gang gegen Bernhard Kämpf
im sechsten Gang gegen Adrian Thome
im sechsten Gang gegen Adrian Thome
mit meinen Emmentaler Kollegen
mit meinen Emmentaler Kollegen

Die Ehrengabe von letztes Jahr das Kalb Meloria
Die Ehrengabe von letztes Jahr das Kalb Meloria

Oberaargauisches Schwingfest Hindelbank 2016

 

Am kommenden Samstag werde ich am Oberaargauischen Schwingfest in Handelbank mein zweites Kranzfest der laufenden Saison bestreiten. Nach einer kurzen Wettkampfvorbereitung ist doch vergangenen Sonntag in Oberbalm der Einstieg mit dem Kranzgewinn geglückt. Ich bin motiviert, am stark besetzten Oberaargauer Anlass anzutreten. Letztes Jahr durfte ich die Ehrengabe von meinem Cou-Cousin Matthias Sempach nach Hause nehmen, das Redholstein Kalb Meloria, dessen Vater der      Königs Muni von Matthias vom Jahr 2013, Fors vo dr Lueg, ist. Ich wünsche Matthias einen erfolgreichen Kranzfesteinstieg der Saison 2016, den verletzten Schwingern gute Besserung, und ich hoffe, dass sie schon bald wieder auf den Schwingplätzen anzutreffen sind.

 

Thomas Sempach

10. Mai 2016

Mittelländisches Schwingfest Oberbalm 2016

 

Heute bestritt ich in Oberbalm das erste Kranzfest der noch jungen Saison. Ich begann gegen Anderegg Simon mit einem gestellten Gang. Danach konnte ich drei Gänge mit der Bestnote beenden gegen Urfer Simon, Roschi Ruedi und Wälchli Roger. Im fünften Gang musste ich gegen Schenkel Adrian antreten, den ich ebenfalls gewinnen konnte mit der Note 9.75. Im sechsten Gang gelang mir kein Siegeszug gegen Glarner Matthias. Wir teilten die Punkte sowohl in diesem Gang als auch den Rang in der Schlussrangliste. Matthias 4a und ich 4b. 

 

Ich bin zufrieden mit meiner Leistung, zumal ich nach dem fünften Gang zusammen mit Anderegg Simon, und Glarner Matthias auf dem gleichen Punktestand war wie der Schlussgangteilnehmer Graber Willy.

 

Ich gratuliere Käser Remo ganz herzlich zu seinem ersten Kranzfestsieg. Ebenfalls gratuliere ich meinen Klubkameraden Scheuner Michael, Moser Michael und Kestenholz Christian. Sie zeigten starke Leistungen und kämpften alle im 6. Gang um den Kranz. Dummermuth Ueli und Gerber Ueli beendeten das Fest im guten Mittelfeld.

 

Bereits am nächsten Samstag steige ich am Oberaargauischen wieder in den Wettkampf. Bis dann wüsche ich allen eine gute Woche.

 

Rangliste    Statistik    Bildergalerie

 

Thomas Sempach

8. Mai 2016

im dritten Gang gegen Ruedi Roschi
im dritten Gang gegen Ruedi Roschi
im fünften Gang gegen Adrian Schenkel
im fünften Gang gegen Adrian Schenkel
Kranz Nr. 73
Kranz Nr. 73

Ich bin guten Mutes für in die Kranzfestsaison 2016
Ich bin guten Mutes für in die Kranzfestsaison 2016

Vorzeitiges Kranzfest-Comeback

 

Am kommenden Sonntag gebe ich früher als geplant in Oberbalm mein Kranzfest-Comeback und nicht erst am Pfingstsamstag am Oberaargauischen in Hindelbank. Nach meinem zweiten Rang am Regionalschwingfest in Oron la Ville letzten Sonntag habe ich ein gutes Gefühl. So habe ich heute entschieden, dass ich schon am Mittelländischen in Oberbalm wieder in die Hosen steige. Ich bin zuversichtlich und freue mich auf das erste Kranzfest der Saison. Nun wünsche ich euch vorerst eine sommerliche Auffahrt und eine erholsame Woche.

 

Thomas Sempach

4. Mai 2016

Gelungenes Comeback in Oron la Ville 2016

 

Heute startete ich in Oron la Ville mit meinen Klubkollegen am Regionalschwingfest in der Westschweiz als Gastschwinger. Nach meiner Knieoperation und viermonatiger Wettkampfpause freute ich mich, wieder ins Wettkampfgeschehen einzugreifen. Die ersten zwei Gänge konnte ich gegen Marc Gottofrey und Vincent Roche gewinnen. Im dritten Gang gegen Pascal Piemontesi musste ich die Punkte teilen. Die folgenden zwei Gänge konnte ich wiederum für mich entscheiden gegen Severin Schwanden und Harald Cropt. Nach dem fünften Gang fehlte mir ein viertel Punkt für den Schlussgang. Mit dem Sieg im letzten Gang gegen Rudy Liaudat klassiert ich mich am Schluss im zweiten Rang. Ich kann sehr zufrieden sein mit meiner Leistung vom heutigen Tag, zumal ich den ganzen Tag schmerzfrei schwingen konnte.

 

Da mir noch die Trainingseinheiten im Schwingen fehlen, werde ich mich in nächster Zeit auf das Training im Sägemehl konzentrien. Ich freue mich auf die kommenden Kranzfeste.  Wann und wo ich das erste Kranzfest bestreiten werde, entscheide ich nächste Woche. Meinen Klubkollegen gratuliere ich zu den hervorragenden Leistungen am heutigen Tag.

 

Rangliste    Statistik

 

Thomas Sempach

1. Mai 2016

Thomas Sempach gegen Severin Schwander
Thomas Sempach gegen Severin Schwander
Thomas Sempach gegen Rudy Liaudat
Thomas Sempach gegen Rudy Liaudat
Thomas Sempach mit Handschuhen bei Temperaturen von einem 1°C
Thomas Sempach mit Handschuhen bei Temperaturen von einem 1°C

Thomas Sempach mit Michael Waber, Frutiger AG, Thun, nach der Vertragsunterzeichnung als Goldpartner
Thomas Sempach mit Michael Waber, Frutiger AG, Thun, nach der Vertragsunterzeichnung als Goldpartner

Herzlichen Dank

 

Ich darf Euch mitteilen, dass mich all meine bisherigen Sponsoren, Partner und Gönner ein weiters Jahr unterstützen. Ich bedanke mich ganz herzlich für das Vertrauen.

 

Nach meiner Knieoperation am 23. Dezember des vergangenen Jahres konnte ich am letzten Montag bei meinem Arbeitgeber, der Frutiger AG, die Arbeit wieder aufnehmen. Der Heilungsprozess dauerte länger als erwartet. Ich bin aber zuversichtlich, dass ich bis Mitte April das Schwingtraining wieder aufnehmen und ich mich auf die Kranzfeste vorbereiten kann.

Ich bedanke mich noch einmal ganz herzlich bei meinen Sponsoren, Partnern und Gönnern für das Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit.

 

Thomas Sempach

10. März 2016